Laparoscopy 1 002web

Die minimalinvasive Kastration, auch laparoskopische Kastration genannt, ist eine schonende Alternative zur klassischen, offenen Kastration.

Der Hauptvorteil dieser Methode liegt jedoch in der postoperativen Phase. Hunde die laparoskopisch kastriert wurden, erholten sich schneller, nahmen ihre normalen Aktivitäten rascher wieder auf und zeigten weniger Schmerzen im Vergleich zu den Patienten mit offener Kastration.

Diese Art des Eingriffs kommt besonders für Hündinnen über 10 kg in Frage.

Eine minimalinvasive Kastration ist auch bei Rüden möglich, bei denen der Hoden in der Bauchhöhle verblieben und nicht in den Hodensack abgestiegen ist (Kryptorchide).

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

 

Dieses Video zeigt, wie Herr Dr. A. Gutbrod eine endoskopische Kastration bei einer Hündin durchführt.

Kontakt Tierklinik

Tierärztliche Klinik Nürnberg Hafen

Wertachstraße 1, 90451 Nürnberg

Tel:  0911 / 64 31 10
Fax: 0911 / 64 57 59
Mail: info@tieraerztlicheklinik-nuernberg.de 

Weiter zu Kontaktformular und Anfahrt


Für akut lebensbedrohliche Notfälle ist die Klinik rund um die Uhr (24h) besetzt! Wir bitten Sie, direkt in die Tierärztliche Klinik zu kommen!

Telefonische Auskünfte außerhalb der Sprechstundenzeit können nicht erteilt werden, es läuft eine Bandansage.

News

  • 24.04.2018

    Eindrücke Haustagung 2018

    Haustagung 15.04.2018 Am 15.04.2018 fand eine Fortbildungsveranstaltung im Best-Living-Hotel Arotel für Tierärzte statt. Unsere…
  • 27.11.2017

    Anästhesievortrag !

    Vortrag Herrn Dr. Dörfelt Herr Dr. René Dörfelt (Oberarzt Intensiv- und Notfallmedizin, Anästhesiologie,…

Hinweis zur Verwendung von Cookies auf dieser Seite

Indem Sie unsere Website nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

Verstanden